Aktuelles

Suche


 

Was macht gute Schulen zu sehr guten Schulen?

Am Montag, den 9. Juli diskutierten Experten beim regionalen Lernforum „Schulentwicklung“ darüber, was gute Schulen zu sehr guten Schulen macht. Ein Interview mit Dr. Klaus Wild, dem Leiter des Regionalteams Süd der Deutschen Schulakademie, kann hier nachgelesen werden:  

https://www.fau.de/2018/07/news/nachgefragt/was-gute-schulen-zu-sehr-guten-schulen-macht/

Organisiert wird das regionale Lernforum vom Regionalteam Süd der Deutschen Schulakademie und der Kompetenzstelle für Schulentwicklung und Evaluation der FAU.  

 

 

Unter dem Titel „Klassen-Kämpfe“ wendet sich das Museum für Kommunikation in Frankfurt den Schülerprotesten von 1968 bis 1972 zu.  Die Ausstellung entstand in Kooperation mit dem Schulmuseum Nürnberg, der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildung und unter der Zentralkustodie der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Mit einer klassischen Ausstellung und einem Lernlabor gewährt das Museum einen Einblick in das damalige Schulleben im zeitpolitischen Kontext. Weitere Informationen finden sich hier.

 


 

Der am Lehrstuhl für Schulpädagogik mit dem Schwerpunkt empirische Unterrichtsforschung sucht derzeit eine studentische Hilfskraft (5 Stunden wöchentlich).

Weitere Informationen sind hier abrufbar.

 

 

Die Nachholklausur Schulpädagogik findet statt

am: 10.10.2018

um: 14:00 - 15:30 Uhr

im Raum: 1.041

 

Studierende, die die Klausur nicht bestanden oder nicht abgelegt haben, werden automatisch zur Nachholklausur angemeldet.

 


 

Folgende Öffnungszeiten gelten für das Sekretariat in der Vorlesungszeit: 

Montag - Donnerstag 09:00 -- 12:00 Uhr

 


 

++++ Examenskurs ++++

Ab sofort können sich Studierende mit dem neuen E-Learning-Angebot effektiv auf das schriftliche Staatsexamen vorbereiten. Hier geht es zur Anmeldung:  

https://kurse.vhb.org/VHBPORTAL/kursprogramm/kursprogramm.jsp?kDetail=true&COURSEID=10145,67,1191,1

 

 


 

 



Hiermit müssen wir leider mitteilen, dass unser ehemaliger Kollege Herr Dipl.-Psych. Dr. Oskar Seitz Mitte Februar 2018 überraschend verstorben ist. Viele Jahre hat er mit zahlreichen Beiträgen zur Lehrerfortbildung, Projekten innerhalb und außerhalb der Universität gewirkt sowie als engagierter Hochschullehrer den Lehrstuhl für Schulpädagogik der FAU Erlangen-Nürnberg maßgeblich unterstützt. Unser tiefes Mitgefühl gilt den Angehörigen!


 



Cover utb Handbuch Schulpädagogik

Voraussichtlich Anfang 2018 erscheint das Handbuch Schulpädagogik, herausgegeben von Michaela Gläser-Zikuda, Marius Harring & Carsten Rohlfs

Schule wird hier aus einer interdisziplinären, internationalen und empirischen Perspektive beleuchtet. Historische, erziehungswissenschaftliche, soziologische und psychologische Perspektiven, Forschungsmethoden, Schulformen und -systeme, (Fach-)Didaktik, Diagnostik, Lehrerprofessionalisierung, Bildungsstandards sowie aktuelle Herausforderungen werden erläutert und diskutiert.



 

Neue Publikation erschienen!

Lohbeck, A., Hagenauer, G, Mühlig, A., Moschner, B. & Gläser-Zikuda, M. (2016). Prokrastination bei Studierenden des Lehramts und der Erziehungswissenschaften. Zeitschrift für Erziehungswissenschaften, 1-16, DOI 10.1007/




Eröffnung der Kompetenzstelle für Schulentwicklung

Am 22. November 2016 wurde die Kompetenzstelle für Schulentwicklung und Evaluation (KSE) feierlich eröffnet.  Die Kompetenzstelle wird durch die Lehrstühle Schulpädagogik und Religionspädagogik der FAU verantwortet. Sie bietet Schulen und anderen Bildungseinrichtungen Beratung und Service rund um Evaluation und Schulentwicklung an. Darüber hinaus werden Impulse für Netzwerkarbeit im Bildungsbereich in Kooperation mit Einrichtungen der FAU (ZiLL, ZfL etc.) und in der Region, aber auch im nationalen und internationalen Kontext gesetzt.

 

ILE-Netzwerktreffen

Was zeichnet innovative Lernumgebungen  (ILE) aus? Wie lassen sich diese entwickeln? Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Schulen und Bildungsadministration aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg haben vom 24.-26 .November 2016 in Nürnberg getagt. Gastgeber dieses 4. deutschsprachigen ILE-Netzwerktreffens, das im Kontext eines OECD-Projekts steht, war der Lehrstuhl für Schulpädagogik der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg.

 



Ausgewählte Publikationen des Lehrstuhls

Gläser-Zikuda, M., Harring, M. & Rohlfs, C. (Hrsg.) (Frühjahr 2017). Handbuch Schulpädagogik. Münster: Waxmann.

Ziegelbauer, S. & Gläser-Zikuda, M. (Hrsg.) (2016). Das Portfolio als Innovation in Schule, Hochschule und LehrerInnenbildung. Perspektiven aus Sicht  von Praxis, Forschung und Lehre. Bad Heilbrunn: Klinkhardt. 299 S., ISBN 978-3-7815-2129-2.

Publikation

Charakteristisch für Innovationen im Bildungssystem ist die Intension, Bewährtes zu stärken und auf der Grundlage aktueller Erkenntnisse und Entwicklungen in Wissenschaft und Praxis zu optimieren. Das Portfolio, dem seit geraumer Zeit ein hohes Interesse entgegengebracht wird, lässt sich zweifelsohne als solch eine Innovation verstehen. Der vorliegende Band stellt daher zentrale Charakteristika, Praxiserfahrungen, Gelingensbedingungen und empirische Forschungserkenntnisse der Innovation Portfolio in Schule, Hoch-schule und LehrerInnenbildung vor.Der Band bietet zunächst einen Überblick zum Innovationsverständnis sowie zu Grundlagen des Portfolio-Ansatzes. Anschließend werden basierend auf 18 Beiträgen von namhaften AutorInnen konkrete Portfoliokonzepte, Studien und Forschungsergebnisse aus Schule, Hochschule und LehrerInnenbildung vorge-stellt. Die breite Palette an Zugängen zur Portfolioanwendung und -forschung in diesem Band wird abschließend mit zwei programmatisch ausgerichteten Diskussionsbeiträgen gerahmt.

 



Publikation zur Portfolioarbeit

Neue Publikation erschienen: Portfolioarbeit phasenübergreifend gestalten. Konzepte, Ideen und Anregungen aus der LehrerInnenbildung

 



Innovative Lernumgebungen in Thüringer Schulen





Materialien

Die Folien der Einführungsveranstaltung finden Sie hier.Die Informationen zum Studium finden Sie unter Studium und Lehre.