"Innovative Learning Environments" (ILE)

Suche


Lehren und Lernen in innovativen Bildungsinstitutionen Thüringens

Beauftragt vom Zentrum für Forschung und Innovation im Bildungswesen (engl.: Centre for Educational Research and Innovation, CERI) der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (engl.: Organisation for Economic Co-operation and Development, OECD) und gefördert durch das Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur (TMBWK) führt der Lehrstuhl für Schulpädagogik und Didaktik der Friedrich-Schiller-Universität Jena im Rahmen des "Innovative Learning Environments (ILE)"-Projekts Fallstudien an drei Thüringer Schulen durch. Der Fokus der Fallstudien liegt auf der Frage, wie Lernen innerhalb innovativer Lernmgebungen organisiert ist. Dabei können sich innovative Lernumgebungen durch spezifische pädagogische Konzeptionen, Inhalte, Formen des Lehrens oder der Leistungsfeststellung auszeichnen. Auch die Fokussierung auf weniger leistungsstarke Lernende oder die Zusammenführung von Lernenden aus üblicherweise getrennten Lernräumen können den innovativen Charakter einer Lernumgebung ausmachen. Zudem können spezifische räumliche Gestaltungsformen oder der Einsatz lernunterstützender Technologien entscheidende Merkmale innovativer Lernumgebungen sein. Häufig werden in innovativen Lernumgebungen mehrere solcher Elemente kombiniert.Der empirische Teil des ILE-Projekts befasst sich mit der Identifikation und Beschreibung konkreter Beispiele bestehender innovativer Lernumgebungen innerhalb von OECD-Mitgliedstaaten und Nicht-Mitgliedstaaten. Alle teilnehmenden Staaten stellen mindestens eine innovative Lernumgebung im Rahmen des Projekts anhand einer wissenschaftlichen Analyse und Dokumentation vor. Aus Deutschland werden in diesem Rahmen die vom TMBWK ausgewählten Schulen ImPULS Schule Schmiedefeld (www.schule-schmiedefeld.de), Jenaplan-Schule Jena (www.jenaplan-schule-jena.de) und Lobdeburgschule Jena (www.lobdeburgschule.de) im Hinblick auf ihren spezifischen innovativen Charakter dargestellt. Folgende vier Schlüsselbereiche sind dabei von Interesse: Ziele, Geschichte und relevante Kontextdetails der innovativen Lernumgebung; Charakteristika und Struktur der innovativen Lernumgebung; Beschaffenheit und Qualität des Lernens innerhalb der innovativen Lernumgebung; Effekte und Wirksamkeit der innovativen Lernumgebung. Neben Interviews mit der Schulleitung, den Lehrenden, den Lernenden sowie weiterem pädagogischen Personal und den Eltern der Lernenden dienen strukturierte, teilnehmende Beobachtungen innerhalb ausgewählter Lehr-Lern-Umgebungen und die Analyse zentraler Dokumente der Datengewinnung und Falldarstellung.

Kontakt

Prof. Dr. Michaela Gläser-Zikuda (wissenschaftliche Projektleitung)
Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg
Institut für Erziehungswissenschaft
Lehrstuhl für Schulpädagogik
Kontakt: Michaela.Glaeser-Zikuda@fau.de

Dr. Sascha Ziegelbauer (wissenschaftliche Koordination)
Friedich-Schiller-Universität Jena
Institut für Erziehungswissenschaft
Lehrstuhl für Schulpädagogik und Didaktik
Kontakt: Sascha.Ziegelbauer@uni-jena.de

Julia Rohde (Konzeption und Durchführung der Fallstudien)
Friedich-Schiller-Universität Jena
Institut für Erziehungswissenschaft
Lehrstuhl für Schulpädagogik und Didaktik
Kontakt: Julia.Rohde@uni-jena.de

Mathias Conrad, M.A. (Konzeption und Durchführung der Fallstudien)
Friedich-Schiller-Universität Jena
Institut für Erziehungswissenschaft
Lehrstuhl für Schulpädagogik und Didaktik
Kontakt: Mathias.Conrad@uni-jena.de


The OECD/CERI "Innovative Learning Environments Project" (ILE)

On behalf of the Centre for Educational Research and Innovation (CERI) of the Organisation for Economic Co-operation and Development (OECD) and for account of the Thuringian Ministry of Education, Science and Culture (TMBWK) the Department of School Education and Didactics, Friedrich-Schiller-University Jena ist conducting case studies of three schools from Thuringia within the frame of the "Innovative Learning Environments (ILE)´-Project. The case studies of ILE particularly focus on innovations relating to the core enterprise of learning and teaching. Innovative learning environments might be distinctive because they have a particular approach to pedagogy, curriculum, teaching or assessment; they might adress learners who conventionally do not succeed well or bring together learners who conventionally would not share the same learning space; they might have distinctive uses of space and technology for learning. Normally, they combine a number of such elements and innovations within their rich and complex environments, each with their own particular context. The aim of the case studies is to capture the richness and complexity of inspiring ILE cases. All countries participating in the study facilitate and fund one or more case studies for the Inventory of innovative learning environments. Germany participates in ILE with three selected schools from Thuringia: The ImPULS Schule Schmiedefeld (www.schule-schmiedefeld.de), the Jenaplan-Schule Jena (www.jenaplan-schule-jena.de) and the Lobdeburgschule Jena (www.lobdeburgschule.de). The three case studies for the inventory of innovative learning environments address the following four key areas: the aims of the ILE and the nature and history of the innovation; the structured patterns and characteristics of the learning environment; the nature and quality of the learning taking place in the ILE; the impact and effectiveness of the ILE. For the case studies multiple methods are applied, such as document analysis, interviews with leaders, facilitators, stakeholders, and parents, as well as interviews and focus groups with learners, and observations of learning and resources of the school.

 

The ILE Inventory Case Studies in Thuringia

Case Study: Jenaplan School of Jena

Case Study: Lobdeburg School of Jena

Case Study: ImPULS School of Schmiedefeld


Contact

Prof. Dr. Michaela Gläser-Zikuda
Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg
Institut für Erziehungswissenschaft
Lehrstuhl für Schulpädagogik
Kontakt: Michaela.Glaeser-Zikuda@fau.de

Dr. Sascha Ziegelbauer
Friedich-Schiller-Universität Jena
Institut für Erziehungswissenschaft
Lehrstuhl für Schulpädagogik und Didaktik
Kontakt: Sascha.Ziegelbauer@uni-jena.de

Julia Rohde
Institut für Erziehungswissenschaft
Friedich-Schiller-Universität Jena
Lehrstuhl für Schulpädagogik und Didaktik
Kontakt: Julia.Rohde@uni-jena.de

Mathias Conrad, M.A.
Institut für Erziehungswissenschaft
Friedich-Schiller-Universität Jena
Lehrstuhl für Schulpädagogik und Didaktik
Kontakt: Mathias.Conrad@uni-jena.de